Weihnachten weltweit

Weihnachten ist ein christliches Fest, was jedoch nicht bedeutet, dass es feste Vorschriften für die Art des Feierns gibt. In verschiedenen Ländern gibt es verschiedene Traditionen und Bräuche. Im Folgenden versuchen wir Euch einen groben Überblick über das wie, wann, was wird gegessen und wer (bringt die Geschenke?) zu liefern.

Wann gibt es die Bescherung?

Es gibt unterschiedliche Daten für das Weihnachtsfest, je nach Tradition. Wir in Deutschland und unsere Nachbarn Polen feiern am 24. Dezember. In vielen Ländern jedoch ist der 25. Dezember der Tag für Geschenke. So werden in England, Frankreich, Amerika, Mexiko und Australien am Morgen des 25. oder noch in der Nacht nach der Kirche die Geschenke aufgemacht. Das große Festmahl gibt es aber immer am Abend des 24. Dezember. Japan, als buddhistisches Land, feiert ebenfalls Weihnachten, jedoch bekommt Niemand dort frei und oft ist es auch nur ein Fest für Paare oder wird unter Freunden gefeiert. Russland hingegen zelebriert Weihnachten am 7. Januar, Geschenke gibt es aber erst zum russischen Neujahr, dem 11. Januar. Spanien und Italien haben ihre Bescherung erst am Dreikönigstag, dem 6. Januar.

Wie wird gefeiert?

Neben der Bescherung (und dem Festmahl), gibt es natürlich noch zusätzliche Traditionen die zu Weihnachten dazu gehören. So wird oft vom 24. auf den 25. Dezember die Mitternachtsmesse besucht. In Großbritannien werden die Häuser bunt geschmückt und Grußkarten an jeden den man kennt versendet. Diese werden oft als Dekoration aufgestellt oder an Fäden aufgehängt. Polen und Russland Fasten vor Weihnachten. Polen beginnt am ersten Advent. Russland 40 Tage vor ihrem Weihnachtsfest. In Mexiko gibt es ab dem 15. Dezember große Umzüge, die „Posadas“ und an Weihnachten wird oft eine Pinata zerschlagen. In Australien herrscht am 25. Dezember Hochsommer und so wird oft die Weihnachtsfeier nach draußen verlegt, an Strände oder in Parks. Wer ein High School Year in den USA macht, kann sich hautnah ein Bild von Amerikas Dekorations Euphorie machen, die man sonst nur aus Filmen kennt. Überall finden sich leuchtenden Figuren, die Weihnachtsmotive darstellen.

Was gibt es zu essen?OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Festmahl im Kreise der Familie ist immer Bestandteil von Weihnachten. In Frankreich kann dieses besonders opulent ausfallen, mit vielen Delikatessen, wie Austern, Schnecken und gefüllten Truthähnen. Briten tischen allzu gerne ihre Plum Pudding auf. Dabei hat dies gar nichts mit der Form von Pudding zu tun, die wir hier in Deutschland kennen, sondern besteht u.a. aus viel Zucker, Rosinen und Brotkrumen und hat einer sehr feste Konsistenz. Polen hingegen verzichtet an Heiligabend vollkommen auf Fleisch und es wird Fisch serviert und an der festlichen Tafel wird ein eingedeckter leerer Platz zu finden sein, für unerwarteten Besuch und als Zeichen der Gastfreundschaft.

Wer bringt die Geschenke?

Santa Claus oder auch der Weihnachtsmann, macht nicht nur unserem deutschen Christkind starke Konkurrenz, sondern auch den Gabenbringen in anderen Ländern auf der Welt. In Italien bringt die Hexe Befana den Kindern die Geschenke, in Russland das Väterchen Frost mit seinen Gehilfen Schneeflocke (einem Mädchen) und Neujahr (einem Jungen). Dabei ist Väterchen Frost eine Art russischer Weihnachtsmann, sowie er in Frankreich „Père Noel“ heißt.

Der Dezember ist eine interessante Zeit für eine Sprachreise. Kurs vor Weihnachten zu verreisen bedeutet nicht, dass man die deutschen Weihnachtsmärkte verpasst und so gar nicht in Weihnachtsstimmung kommt. Stattdessen könnt Ihr anderen Traditionen beiwohnen. Einen noch persönlicheren Einblick in die Weihnachtstraditionen anderer Länder erhaltet Ihr zum Beispiel durch die Wahl einer Gastfamilie.

One thought on “Weihnachten weltweit

  1. Ich war im Zuge einer Sprachreise (vor etlichen Jahren) über Weihnachten in Neuseeland und war wirklich überrascht, wie weihnachtlich es mit Pohutukawa, Pavlowa und Christmas Crackern dann doch mitten im Hochsommer sein kann. Trotzdem hab ich den Schnee und vor allem die Christkindl-Märkte vermisst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.