Die Stadt des ewigen Frühlings – entdecke die Hauptstadt Ecuadors

Denkt man an Südamerika, hat man wahrscheinlich erst Brasilien und Argentinien im Kopf. Kein Wunder, denn: das sind die größten Länder des Kontinents und diese haben zusammen über die Hälfte der Gesamtfläche Südamerikas.

Das kleine Land im Nordwesten des Kontinents wird dabei völlig unterschätzt. Die Rede ist von Ecuador. Das Land hat neben umwerfender Natur auch einiges an Kultur zu bieten und beheimatet eines der ältesten Völker Amerikas. Vor allem in der Hauptstadt Quito, die über 2 Millionen Einwohner hat, kannst du Ecuador in vielen verschiedenen Variationen erleben.

Quito – die Hauptstadt von Ecuador

Wusstest du, dass Quito ca. 2850 Meter über dem Meeresspiegel liegt, und somit die höchstgelegene Hauptstadt der Welt ist? Aufgrund der hohen Lage in der Nähe des Äquators, ist das Klima gemäßigt und die Maximaltemperatur beträgt das ganze Jahr über um die 17 bis 19 Grad Celsius. Das ist der Grund warum Quito auch „die Stadt des ewigen Frühlings“ genannt wird.

 
Außerdem ist die Stadt von 14 Vulkanen umgeben, die aber seit eineinhalb Jahrzehnten nicht mehr eruptierten. Zu einigen der Vulkane werden auch Tagesausflüge angeboten, bei denen du teilweise bis an den Krater herangeführt wirst.
Bei deiner Ankunft am Flughafen Quito, landest du auf einem der umweltfreundlichsten und modernsten Flughäfen der Welt, der bereits einige Auszeichnungen in Sachen Umweltschutz erhalten hat.

 
Auch die UNESCO unterschätzt die schöne Hauptstadt Ecuadors nicht. Die ganze Altstadt Quitos gehört zum UNESCO Weltkulturerbe, da der Präsidentenpalast, die Kathedrale, die Basilika sowie einige Kirchen und Profanbauten in der Altstadt erbaut wurden.
Doch in Quito gibt es viel mehr zu entdecken, als nur die hübschen Häuser. Viel von der Kultur und der Geschichte der Inka, die zu ihrer Blütezeit von Ecuador bis nach Chile und Argentinien ausgebreitet waren, ist in verschiedenen Museen zu erfahren.

Lernen und Helfen in Ecuador

Willst du neben der Kultur Ecuadors auch noch Spanisch lernen oder deine bereits vorhandenen Sprachkenntnisse verbessern? Dann ist unsere Sprachschule in Quito natürlich der perfekte Ort dafür. Nach dem Unterricht am Vormittag, kannst du dir in einem der umliegenden Parks eine Auszeit gönnen. La Carolina ist ein Ort zum Entspannen inmitten des Finanzzentrums, wo du mit einem geliehenen Boot über den See paddeln kannst. Der Park La Alameda beinhaltet das älteste Observatorium Südamerikas, der dir einen Blick auf die umliegende Stadt bietet.

 
Möchtest du nicht nur gerne Spanisch lernen, sondern auch der Natur und der Tierwelt helfen, werden in ganz Ecuador Freiwilligenprojekte angeboten. Viele Leute vergessen beinahe, dass die berühmten Galapagos-Inseln ebenfalls zu Ecuador gehören, da sie relativ weit weg im Südpazifik liegen. Wir bieten dir aber auch dort das Naturschutzprojekt „Galápagos“ an, bei dem du die außergewöhnlichsten Tiere der Welt erforschen kannst, die auch nur dort auf der Erde vorkommen.

Konnten wir dir das südamerikanische Land etwas näher bringen und dich davon überzeugen? Falls du mehr Infos über unsere Programme möchtest, schau einfach auf unserer Website vorbei und stöbere nach Lust und Laune.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.