Hello, Ciao, Salut – Begrüßungen weltweit

Begrüßungen gehören in jedem Land und jeder Kultur dazu. Wir geben uns die Hand, winken, haben spezifische Formeln usw. In Deutschland z.B. gibt man sich in der Regel die Hand und begrüßt sich mit „Guten Tag!“ o.Ä. Aber wie sieht das eigentlich in anderen Ländern aus? Entdecke die Welt mit uns! Kommt mit auf eine Reise durch verschiedene Länder und lerne ihre verschiedenen Begrüßungen kennen.

Der Klassiker

Ebenso wie in Deutschland ist es in vielen westlichen Ländern den Brauch, sich die Hände zu schütteln. Aber Obacht, hier gibt es von Land zu Land einige Nuancen. Die Amerikaner z.B. schütteln sich lediglich beim ersten Treffen die Hände, wenn überhaupt. Dabei ist ihnen direkter Blickkontakt wichtig und der Händedruck kann durchaus etwas fester sein. In Großbritannien schätzen die Leute ausreichende Distanz zum Gegenüber, wobei auch hier das Händeschütteln in der Regel nur bei er ersten Begegnung erfolgt. In Russland und Italien warten die Männer darauf, dass die Frauen ihnen ihre Hand reichen. Russische Frauen können selbst entscheiden, wie sie begrüßt werden wollen.  In Italien reichen sich Männer und Frauen aber nur die Hand, wenn man lediglich flüchtig bekannt ist – und diesen Status hat man meist schnell verlassen.  Auch in Spanien gibt man sich die Hand, allerdings nur zwischen Männern.

Küsschen, Küsschen

Wer schon einmal bei unseren französischen Nachbarn war, wird es bemerkt haben: Hier begrüßt man sich mit Küsschen auf die Wange, während man sich mit Floskeln wie „ça va?“ und „Salut“ begrüßt. Je nach Region wird sich bis zu vier Mal auf die Wange geküsst, wobei nicht ganz festgelegt ist, auf welcher Seite begonnen wird. Meist wird jedoch rechts begonnen. Bei distanzierteren und formelleren Situationen wird sich hingegen meist die Hand gegeben und diese kurz gedrückt. Auch in Spanien begrüßt man sich mit angedeuteten Küsschen, eins links, eins rechts. Dies gilt auch für das erste Treffen. Allerdings gilt dies nur für den Fall, dass Frauen dabei sind. In ehemaligen Ostblockstaaten wie Polen ist eine Begrüßung mit Küsschen ebenfalls Gang und Gäbe. In Italien ist es ebenso üblich, dass sich Freunde und Bekannte Wangenküsse geben und mit „Ciao“ begrüßen. Anders als in Spanien begrüßen sich hier auch Männer untereinander mit Wangenküssen.

Verbeugen

In anderen Kulturkreisen wie z.B. im asiatischen Raum ist der Aspekt des gegenseitigen Respektes bei der Begrüßung noch deutlich mehr erkennbar. In Thailand begrüßen sich die Menschen mit dem „Wai“. Dazu legt man die Hände flach aneinander und macht eine leichte Verbeugung. Hier ist ganz interessant, dass die Höhe der Hände die Wichtigkeit des Gegenübers darstellen. Je höher man die Hände hält, desto höher die Bedeutung. Auch in Indien verbeugen sich die Einheimischen. Dazu legen sie die Hände ebenfalls flach aneinander und heben sie vor die Brust.  Zusätzlich begrüßt man sich mit „Namaste“. In Japan deuten Tiefe und Länge der Verbeugung Status und Situation an. Wenn man dem Gegenüber möglichst viel Respekt zollen möchte, verbeugt man sich entsprechend tiefer und länger.

Interessante Begrüßungsrituale

Hättet ihr‘s gewusst? Es gibt natürlich noch allerhand zum Teil kuriose und spannende Begrüßungsrituale. So gilt in Russland die Ansicht, dass eine Begrüßung auf der Türschwelle Unglück bringt. In asiatischen Ländern ist unsere Geste des Händeschüttelns unangebracht, wird zum Teil sogar als Beleidigung verstanden. Auch der bei uns bzw. in der westlichen Kultur als höflich angesehene Blickkontakt wird dort eher unterlassen. In der Dominikanischen Republik begrüßen sich die Männer auf eine andere spannende Weise: mit einem Fauststoß. Auf Hawaii begrüßen sich die Hawaiianer eher locker mit dem Surfergruß „Shaka“. Dazu bilden sie eine Faust mit abgespreiztem Daumen und kleinem Zeigefinger und verwenden die Floskel „Shaka, bra!“, die so viel wie „Mach dich locker, Bruder!“ bedeutet.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, selbst einmal die ein oder andere Begrüßung auszuprobieren,  findet ihr auf unserer Kolumbus Sprachreisen Webseite alle Infos für euren perfekten Sprachaufenthalt. Wir beraten euch gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.