Abenteuer Málaga – Teil 9

!Hola chicos!

Gestern war mein vorletzter Schultag. Ich bin ziemlich traurig, dass die letzten Stunden in der Schule bevorstehen. Trotz alledem war der Tag wiedermal sehr lustig.

In der Einzelstunde haben wir über meine Zukunftspläne gesprochen und im Gruppenunterricht über den Komparativ. Die Grammatik aus der Stunde haben wir wieder spielerisch bzw. bildlich vertieft. Wir sollten mit Hilfe des Komparativs die Karikatur eines Jungen beschreiben. Es war super lustig. Anschließend haben wir noch „Stadt, Land Fluss“ und „Black Stories“ gespielt. Es war richtig lustig. Die Lösungen waren immer so logisch, aber wir kamen einfach nicht drauf. Natürlich haben wir alle Spiele auf Spanisch gespielt. Es hört sich aber schwerer an als man denkt, denn die Rätsel sind nicht sehr komplex. Genauso wenig wie die Lösungen, also kann man auch mit einem nicht so hohen Sprachniveau mitspielen.

Nach dem Mittagessen war ich mit Kai und Floris im schuleigenen Pool. Es war anfangs zwar etwas frisch, aber nach kurzer Zeit hat man sich daran gewöhnt. Wir haben von der Schule sogar einen Ball zum Wasserballspielen bekommen. Nach einer guten Stunde im Wasser sind wir in die WG gegangen, die von der Schule aus angeboten wird. Dort wohnen Anna, Kai und Allegra, bei denen ich dann bis zum Abendessen war. Anschließend bin ich aber wieder hoch zu meiner Gastfamilie gegangen. Nach dem Essen habe ich noch einen Film auf Spanisch geschaut: Und zwar Rubinrot.

Heute war leider bereits mein letzter Schultag! Es war zwar ein echt toller Tag, aber es war auch ziemlich traurig.

In der Privatstunde haben wir darüber geredet, wie mir Málaga gefallen hat und wie anfangs meine Erwartungen waren. Danach hatte ich den Tag über Unterricht bei Encarni. Der Unterricht war wie immer sehr lustig und entspannt. Wir haben das Thema Imperfecto besprochen und viele verschiedene Aufgaben bearbeitet. Zum Beispiel haben wir über unsere Kindheit geredet, also jeder sollte erzählen, was er so den ganzen Tag gemacht hat, als er klein war. Passend dazu haben wir die Vokabeln für Kinderspiele gelernt, also für fangen, verstecken etc. Nach dem Unterricht ging es mit den Zertifikaten raus zum Fotoshooting. Alle Schüler, die heute ihren letzten Schultag hatten, kamen mit den Lehrern aufs Foto. Danach wurde noch reichlich Abschied genommen. Es fiel mir sehr schwer Tschüss zu sagen, weil mir schon nach zwei Wochen alle sehr ans Herz gewachsen sind. Mit Allegra, Anna, Kai und Nina hatte ich zum Glück noch den Samstag zusammen. Aber den Lehrern und Mitarbeitern musste ich schon heute Auf Wiedersehen sagen.

Nach dem Mittagessen musste ich nochmal in die Schule, weil ich an den Computer musste. Das war ziemlich lustig, weil ich dann allen nochmal tschüss sagen konnte. Anschließend bin ich mit Allegra und Kai auf den Monte de Gibralfaro gestiegen. Von dort aus hat man eine tolle Sicht über die Stadt und besonders über die Stierkampfarena. Es hat sich wirklich gelohnt dort hoch zu fahren. Von dort sind wir direkt in die Stadt gefahren und haben etwas gegessen. Ich habe mir eine Paella bestellt: Ein typisch spanisches Reisgericht. Es war super lecker. Ich kann es nur weiterempfehlen! Nach dem Essen ging es mit Anna noch mal zum Intercambio. Es war mal wieder lustig und ich konnte mich schon mehr mit den Spaniern unterhalten als in der Woche zuvor.

!Buenas noches y hasta luego chicos!

Lina R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.