Was muss ich bei der Einreise beachten? (Teil 1)

Brauche ich für die USA ein Visum? Was muss ich bei der Eineise nach Japan beachten? Für welche Länder benötigt man eine Touristenkarte? Bei all den spezifischen Einreisebestimmungen kann man leicht den Überblick verlieren. Daher wollen wir euch einen kurzen Überblick über einige Länder verschaffen. Für alle Länder außerhalb Europas gilt, dass ihr einen gültigen Reisepass braucht. Ein Personalausweis ist hier nicht ausreichend.

 

USA

Die USA gehören zu den Ländern mit den striktesten Einreisebestimmungen. Wenn man also nicht im schlimmsten Fall lebenslanges Besuchsverbot riskieren möchte, sollte man sich hier sehr genau an die Bedingungen halten.

Grundsätzlich gilt: Wenn ihr nun einen Sprachkurs besuchen möchtet, der unter 18 Zeitstunden pro Woche liegt und nicht länger als drei Monate dauert, müsst ihr das sogenannte ESTA-Formular für eine visumsfreie Einreise beantragen. Dies könnt ihr bequem im Internet (https://esta.cbp.dhs.gov/esta/)  machen. Die Beantragung dieser Einreiseerlaubnis kostet aktuell 14 $ und ist, einmal erteilt, in der Regel zwei Jahre gültig, wenn sich nichts an den gegebenen Angaben ändert. Um sicher zu gehen, dass keine Schwierigkeiten auftreten, empfiehlt es sich, das ESTA spätestens 72 Stunden vor Anreise zu beantragen. Aber Achtung: Einige Schulen lassen sich ihre Kurszeiten mit Pausen anerkennen, wodurch sie natürlich auf eine höhere Zeitstundenzahl pro Woche kommen. Dadurch ist an manchen Kursorten auch ein Standardkurs mit 20 Lektionen nicht mit dem ESTA möglich. Am besten ihr informiert euch hier frühzeitig bei uns.

Bei einem Aufenthalt, der länger als die Monate dauert, muss ein Visum beantragt werden. Dieses ist in der Regel das F1-Visum, auch Studentenvisum genannt. Für die Beantragung des Visums benötigt ihr ein von der Sprachschule ausgestelltes I-20 Formular, mit dem ihr anschließend zur zuständigen US-Botschaft gehen müsst. Dort wird euer Visum beantragt. Da dieser Prozess etwas Zeit in Anspruch nimmt und auch ein Termin bei der Botschaft gemacht werden muss, ist es ratsam, rechtzeitig, mindestens sechs Wochen im Voraus, zu buchen, um spätere Probleme oder gar Zeitknappheit zu vermeiden.

Bitte beachtet: Wenn ihr einen Intensivkurs in den USA besuchen wollt, der dann über 18 Zeitstunden liegt, braucht ihr ebenfalls ein Visum, völlig unabhängig davon, ob der Kurs nun eine Woche dauert oder mehrere Monate! Das Esta-Formular ist in diesem Fall nicht ausreichend! Andersherum kann bei einem Aufenthalt über drei Monate auch kein Standardkurs gebucht werden, da dann ein visumspflichtiger Kurs belegt werde muss.

 

Kanada

Für eure Sprachreise nach Kanada gilt, dass ihr bei einer Aufenthaltsdauer bis sechs Monate kein Visum benötigt. Allerdings muss seit 2015 eine Einreisegenehmigung beantragt werden, das sogenannte Electronic Travel Authorization (eTA) -Verfahren. Diese Einreisegenehmigung muss nur eingeholt werden, wenn ihr mit dem Flugzeug einreist, bei einer Anreise auf dem Land- oder Seeweg ist dies nicht notwendig. Das eTA könnt ihr online beantragen (http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp). Dafür wird eine Gebühr von 7 CAD fällig und auch hier sollte man auf eine rechtzeitige Beantragung, mindestens 72 Stunden vor Anreise, achten. Die Einreisegenehmigung ist in der Regel fünf Jahre gültig, allerdings ist sie gebunden an den Reisepass, mit dem sie beantragt wurde. Wird ein neuer Reisepass beantragt, muss auch die Einreisegenehmigung neu beantragt werden. Ausführlichere Infos zur Einreise von unter 18jährigen findet ihr auf unserer Website.

 

Australien

Bei euer Sprachreise nach Australien benötigt ihr für die Einreise ein Visum. Bei einem touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt bis zu drei Monaten, worunter z.B. auch ein Sprachkurs fällt, muss das eVisitor-Visum beantragt werden, was online möglich ist: https://www.border.gov.au/Trav/Visi. Dieses Visum ist zwölf Monate gültig und die Beantragung ist kostenlos. Ihr benötigt dazu ein bei Einreise noch mindestens über den geplanten Aufenthalt hinaus gültiter Reisepass sowie ein Rück- oder Weiterreiseticket. Wenn ihr hingegen Work&Travel in Australien machen wollt, müsst ihr das Working Holiday Visum beantragen. Dieses ist zwölf Monate gültig und ermöglicht es euch, fast jeder Arbeit nachzugehen. Das Working Holiday Visum könnt ihr hier beantragen. Der Preis für die Beantragung liegt derzeit bei 440 AUD. Asführlichere Infos findet ihr hier.

 

Neuseeland

Anders als in Australien ist für einen touristischen Aufenthalt bis zu drei Monaten in Neuseeland kein Visum nötig. Eine Einreiseerlaubnis erhaltet ihr bei der Ankunft und müsst dazu euer Rückflug- oder Weiterflugticket sowie einen Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel für die Lebenshaltungskosten während des Aufenthalts vorzeigen.

Wenn ihr Work&Travel in Neuseeland machen möchtet oder einen längeren Aufenthalt in Neuseeland plant, müsst ihr ein Visum beantragen. Für einen Work&Travel Aufenthalt müsst ihr z.B. das Working Holiday Visum beantragen. Dieses ermöglicht euch einen einjährigen Aufenthalt, in dem ihr das Land erkunden und arbeiten könnt.  Weitere Infos findet ihr hier.

 

Südafrika

Für eure Sprachreise nach Südafrika müsst ihr bei einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen kein Visum beantragen. Wichtig ist hier nur ein mindestens drei Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass sowie ein gültiges Rückflugticket. Ihr erhaltet bei der Einreise dann eine Besuchsgenehmigung (visitor’s visa).

Für einen Aufenthalt, der länger als drei Monate dauert, muss ein Visum bzw. eine Aufenthaltsgenehmigung beantragt werden. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, diese Aufenthaltsgenehmigung nicht zu überschreiten. Seit 2014 führt schon die Überschreitung um wenige Tage zur „Erklärung zur unerwünschten Person“ in Südafrika. Diese ist verbunden mit einer zeitlich begrenzten Einreisesperre, deren Länge sich nach den überschrittenen Tagen richtet.

Mehr Infos zu den Visa für Südafrika findet ihr auf der dieser Seite.

Habt ihr vielleicht Lust bekommen auf eure nächste Reise? Alle Infos zu unseren Englisch-Sprachreisen findet ihr auf unserer Webseite.

Quelle: Auswärtiges Amt

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.