Hoch leben unsere Mütter – der Muttertag weltweit

Habt ihr schon Blumen oder Pralinen besorgt? Nein? Dann wird es langsam Zeit, denn Sonntag ist Muttertag! In Deutschland  feiern wir diesen besonderen Tag immer am zweiten Sonntag im Mai. Der Feiertag beschert u.a. den Blumenläden immer einen äußerst ordentlichen Gewinn. Aber woher kommt dieser Tag eigentlich? Und wie feiern ihn andere Länder? Wir nehmen euch mit auf eine Erkundungstour. Entdecke mit uns die Welt!

Alles hat einen Anfang

Ursprünglich stammt der Muttertag in seiner heutigen Form aus den USA und geht auf die amerikanische Frauenbewegung zurück. Die Begründerin ist Anna Marie Jarvis. Sie hatte diesen Tag Anfang des 20. Jahrhunderts ins Leben gerufen. Noch während seiner Etablierung in den USA schwappte die Bewegung nach Europa über, wo er in zahlreichen Ländern seit mittlerweile bald 100 Jahren ebenfalls gefeiert wird.

Ursprünglich als Tag zum Gedenken der Mütter und Mutterschaft gegründet, hat er sich – wie sich unschwer erkennen lässt – in den Jahren sehr stark kommerzialisiert. So wird in den USA z.B. an oder für Muttertag so viel ausgegeben wie an kaum einem anderen Ereignis oder Feiertag des Jahres. Lediglich die Ausgaben für Weihnachten übertreffen die Geschenke zum Muttertag noch.

Wann wird der Muttertag gefeiert?

In Großbritannien wird der Muttertag am vierten Sonntag vor Ostern gefeiert.  Die USA, China, Japan, Brasilien und Italien begehen den Tag ebenso wie Deutschland am zweiten Mai im Sonntag. Auch die Franzosen feiern im Mai, allerdings erst am letzten Sonntag des Monats. Spanier, Südafrikaner und Portugiesen feiern schon am ersten Sonntag im Mai den Muttertag. In Russland hingegen gibt es den Feiertag nicht. Frauen werden hier am Internationalen Frauentag (8. März) geehrt und beschenkt. In vielen südamerikanischen Ländern wie beispielsweise Mexiko findet der Muttertag am 10. Mai statt. Im asiatischen Thailand fällt er auf den gleichen Tag wie der Geburtstag von Königin Sirikit, auf den 12. August. Argentinien gedenkt am dritten Sonntag im Oktober der Mütter. In Indonesien hingegen wird der Muttertag am 22. Dezember gefeiert.

Wie wird er gefeiert?

In den meisten Ländern ist es Brauch, den Müttern Blumen oder Süßigkeiten zu schenken. So freuen sich die Floristen jedes Jahr über enorme Umsätze. Zudem werden den Müttern in Deutschland ebenso wie in Frankreich selbstgebastelte Geschenke, Karten, Parfüm und Kosmetik geschenkt. Auch in Großbritannien und Italien ist dies üblich. Aufgrund der Geschenke wird Muttertag in Italien auch das „Fest der Floristen und Konditoren“ genannt und wird mit der gesamten Familie gefeiert. In den USA werden außerdem an öffentlichen Gebäuden die Flaggen gehisst und die Kirchen veranstalten besondere Gottesdienste.

In Spanien basteln die Kinder ebenfalls für ihre Mütter Geschenke und kaufen Blumen. Darüber hinaus sind die Restaurants an diesem Tag immer sehr gut besucht. Die spanischen Familien laden ihre Mütter an Muttertag zum Essen ein und verwöhnen sie rundum. In Japan zählen rote Nelken mit einem Dankesspruch zu den üblichen Geschenken. Zudem putzen die Kinder als Geschenk das Haus oder verwöhnen ihre Eltern mit einer Massage.

In südamerikanischen Ländern wie Mexiko kaufen und verschicken die Menschen zu Muttertag die meisten Grußkarten. Die Familie und besonders die Mutter hat hier eine große Bedeutung. Sie steht für Liebe und Vergebung. Die Argentinier feiern an Muttertag häufig große Familienfeste.

Vielleicht habt ihr ja nun ein paar neue Ideen zum Feiern, Verwöhnen oder Beschenken bekommen? Ein wenig Abwechslung ist sicherlich nie verkehrt. In diesem Sinne wünschen wir allen Müttern einen schönen Muttertag mit Blumen, Pralinen und allem, was zu einem Rundum-verwöhn-Programm dazugehört!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.