Der rote Bus aus London feiert 60-jähriges Jubiläum

Diese Woche war der 60ste Jahrestag der Enthüllung des ersten Routemaster-Busses. So hieß das erste Modell der berühmten roten Busse, die seit 1956 auf den Straßen Londons unterwegs sind und seitdem fest ins Bild der Stadt gehören.

Der Doppeldeckerbus wurde eigens für die Stadt London entworfen und war leichter als die Modelle seiner Zeit. Dabei war trotzdem Platz für mehr Passagiere, um der wachsenden Bevölkerung in der Hauptstadt Englands und dem vermehrten Verkehrsaufkommen gerecht zu werden.

Roter Bus LondonSeit 2005 wurden jedoch auch die letzten alten Busse durch Moderne ersetzt, da sie nicht behindertengerecht waren. Auf zwei Routen – den Linien 9 und 15 – kann man bei einer Reise nach London noch in den Genuss einer Fahrt mit den alten Bussen kommen. Dort fahren integriert in den normalen Busverkehr täglich die alten Routemaster eine kleine Tour – vorbei an bekannten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Stadt.

Zahlreiche alte Routemaster wurden von privaten Busunternehmern aufgekauft und in vielen verschiedenen Farben lackiert in ganz Großbritannien, wie z.B. Manchester und Glasgow, im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt.

Auch die neuen Londoner Busse haben immer noch die charakteristische rote Farbe und das Doppeldeck und führen die Tradition des Routemasters fort, sodass besonders zur Freude der Touristen die beliebten roten Busse weiter durch die Straßen Londons fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.